Nächste Termine

26Feb
26.02.2018 - 02.03.2018
Jgst. 9: Beratung zur Oberstufenwahl
26Feb
26.02.2018 19:00 - 21:00
2. Schulpflegschaftssitzung (B20)
27Feb
27.02.2018
Lernstand 8 D

Informatikkurse zu Gast bei Ford IT

Exkursion Ford ITAm Dienstag den 06.02.18 durften die Informatikkurse der Q1 einen Einblick in die Arbeit der IT-Abteilung im Ford Werk Köln bekommen. Zudem hatten wir die Möglichkeit, in den persönlichen Kontakt mit drei erfahrenen Mitarbeitern aus der IT-Abteilung zu treten. Wir hatten die Möglichkeit uns in Kleingruppen jeweils zwanzig Minuten mit einem der drei Mitarbeiter zu unterhalten. Bei diesen Interviews waren alle Fragen erlaubt. So wurden die Mitarbeiter von vielen Schülerinnen und Schülern über ihren schulischen und beruflichen Werdegang befragt. Sie waren bemüht uns alle Fragen zu beantworten. Die Mitarbeiter waren insgesamt sehr freundlich und offen.

Anschließend wurden wir von Ford zu einem gemeinsamen Mittagessen eingeladen. Nach dieser ausgiebigen Pause gingen wir zum Besucherzentrum, wo wir mit einem Dokumentarfilm über die Marke Ford und ihren Standort in Köln auf die uns bevorstehende Werksbesichtigung vorbereitet wurden. Ich persönlich fand die Werksbesichtigung sehr interessant und zudem gefiel es mir sehr, dass ich die Möglichkeit hatte, dem Besichtigungsleiter spezifische Fragen zur Produktion stellen zu können.
Resümierend lässt sich festhalten, dass die Exkursion ins Ford Werk Köln meiner Meinung nach eine tolle Erfahrung war.

D. Biskupek, A. Georg

Drucken

Unser Tag bei Ford

ShadowingFord2018Am 18. Januar hatten wir, sechs Schüler der Q2-Informatikkurse, die Möglichkeit, jeweils einen Mitarbeiter der IT-Abteilung von Ford einen Tag lang als „Schatten“ zu begleiten.

Nachdem wir vor dem Werkstor in Niehl abgeholt wurden, konnten wir auf dem Weg zum Treffpunkt mit unseren Mentoren einen kleinen Blick in die Ford-Werkshallen werfen, wo u. a. Getriebe zusammen gebaut wurden.

Während des „Shadowing“ lernten wir viele weitere Facetten des Alltages eines IT-Mitarbeiters bei Ford kennen. Ich persönlich habe von meinem Mentor Lars eine kleine Führung durch das Motorlager für den Ford Fiesta erhalten. In seinem Büro erklärte er mir anschließend, wie er arbeitet und welche Aufgaben er in der IT-Abteilung hat. Er ist vor allem für die Kommunikation im Unternehmen verantwortlich. Gerade vor dem Hintergrund, dass wir aktuell Datenbanken als Unterrichtsthema behandeln, gab mir dieser Besuch einen guten Einblick, wie Datenbanken im praktischen Alltag einer Firma eingesetzt werden. Im Bereich des E-Mail Verkehrs z.B. werden Datenbanken genutzt, um spezielle Gruppen von Mitarbeitern, z. B. Abteilungsleiter, zu erreichen. Des weiteren wurde mir ein Datenbank ähnliches Produkt vorgestellt: SharePoint. Ein sehr nützliches Tool um beispielsweise einzelne Power Point Slides aus den Datenbanken von den einzelnen Abteilungen, z.B. der Finanzabteilung, in eine Präsentation einzufügen. Diese werden über das SharePoint-Netzwerk bei Änderungen des Autors (oder anderen Personen mit Zugriff) in allen Präsentationen aktualisiert, um immer auf dem neusten Stand zu sein. Zusätzlich wurde mir erklärt, dass der größte Teil der Firma über Skype (Business) kommuniziert, und sogar ein eigenes Social Network namens TheHub besitzt. In diesem Social Network wurden Berichte gepostet von einzelnen Abteilungen, so dass weltweit Informationen ausgetauscht werden können. Meine Mitschüler haben währenddessen z. B. Meetings beigewohnt, eine Fortbildung miterlebt und dabei die Aufgaben der anderen IT-Mentoren kennengelernt.

Weiterlesen

Drucken

Exkursion ins Baylab, Leverkusen

Am 24. Januar 2018 bekam der Grundkurs Biologie von Frau Sommerfeld erstaunliche und spannende Einblicke in die Welt der Enzyme. Die Thematik wurde in ausführlicher Theorie bereits im Unterricht erarbeitet und sollte nun mit dem Aufenthalt bei Bayer auch praktisch gefestigt werden.

BaylabBaylab

Nach unserm Eintreffen und der ersten Begrüßung ging es um Punkt 9 Uhr mit dem ersten Briefing los. In diesem bekamen wir Schüler erste allgemeine Informationen zu der Einrichtung sowie dem weiteren Tagesablauf. Danach wurden wir in das eigentliche Baylab, das Schülerlabor von Bayer, geführt.

Weiterlesen

Drucken

Balkenballturnier der 5. Klassen

Als gegen 11:15 Uhr der Gesamtsieger des Turniers feststand, waren der Jubel und die Freude der 5b groß, denn wie jedes Jahr war die Motivation das Turnier und somit den Wanderpokal zu gewinnen unter den Schüler und Schülerinnen enorm.

BalkenballturnierBalkenballturnier

Pünktlich um 9:40 Uhr wurde die neue Halle von allen Schülerinnen und Schülern der 5. Klassen in Beschlag genommen. Nach dem gemeinsamen Aufbau konnte das heißersehnte traditionelle Turnier beginnen. Im Wechsel spielten die Jungen-, Mädchen- und Mixedmannschaften jeder 5. Klasse gegeneinander und boten den Schülern somit die Gelegenheit sich mit allen Parallelklassen zu messen.

Weiterlesen

Drucken

KulTour in der 8 d – Mit dem Kulturklüngel auf „Weltreise“ in Köln

Am 23. Januar 2018 machte sich die Klasse 8 d auf den Weg zur Severinsstraße, von wo aus wir gemeinsam mit Thomas vom Kölner Kulturklüngel unsere multikulturelle Stadtführung starteten. Als erstes trafen wir Marie Enganemben, die in Kamerun geboren wurde, in ihrer Gospelschule. In Gruppen erarbeiteten wir mit ihrer Hilfe eigene kleine Stücke und trauten uns nach und nach immer mehr zu, so dass wir nach nur einer Stunde eine coole kleine Performance abliefern konnten. Das hat unheimlich viel Spaß gemacht und viele Gefühle geweckt; wir haben gemeinsam gesungen, gelacht und getanzt.

Nachdem wir uns von Marie und ihrem süßen Hund verabschiedet hatten ging es weiter Richtung Neumarkt zum Asia Basar von Herrn Singh, wo uns viele ungewohnte und unbekannte Gerüche erwarteten. Wir erfuhren von Thomas einiges über die indische Kultur und ihre Küche, und ein Mitarbeiter von Herrn Singh erzählte uns spontan etwas zur Religion der Sikhs und der indischen Kultur. Auch durften wir indische Linsenchips kosten, die allerdings echt scharf waren! Anschließend schauten wir uns in einem indischen Geschäft gleich in der Nähe um und erfuhren etwas über die Verwendung und Wicklung der traditionellen indischen Gewänder. Dort gab es neben vielen verschiedenen sehr bunten Stoffen und Kleidungsstücken auch Schmuck, Schuhe, Dekoartikel und Räucherstäbchen zu kaufen.

Weiterlesen

Drucken