Nächste Termine

JUL
7

07.07.2014 - 19.08.2014

AUG
18

18.08.2014 8:00 - 9:30

AUG
19

19.08.2014 8:30 - 10:45

Chinesen zu Gast in Brauweiler

Die Kanzlerin Angela Merkel besucht Peking während der WM, dafür besuchen die Pekinger Schülerinnen und Schüler Deutschland, das Rheinland, Köln und Brauweiler!

China-AustauschChina-Austausch

Insgesamt 19 Gastschüler und zwei Lehrerinnen wurden von den Familien des AGB aufgenommen. Sie wurden am Dienstag, 01.07.2014, gemeinsam in Düsseldorf am Flughafen abgeholt, was sich aufgrund der an diesem Tag katastrophalen Verkehrslage auf deutschen Autobahnen als erster echter Prüfstein erwies.

Weiterlesen

 Drucken 

Wir bei der Rhein-Erft-Kreis Rundfahrt

An einem Freitag in der 4. Stunde verkündete uns (der 5c) Herr Köster, dass wir an einem Radrennen teilnehmen würden.

Zwei Wochen später: Am 13. April war es so weit. Wir trafen uns um 9.15 Uhr am Geschwister-Scholl Gymnasium in Pulheim. Als alle endlich da waren und sich ihre Startnummern abgeholt hatten, ging es los. Wir hatten 24 Kilometer vor uns. Nach 3 Kilometern strampeln machten wir die erste große Pause. Nachdem sich alle gestärkt hatten, ging es weiter. Wir hatten noch eine lange Zeit auf dem Rad vor uns.

Die Anstrengung hatte uns noch nicht eingeholt, wir waren zu schnell. Wir hatten alle sehr viel Spaß. Nach ein paar Kilometern wurden unsere Beine schwach und wir machten eine Pause. Frau Zils sagte uns, dass wir schon 10 km auf dem Buckel hatten. Alle waren "Happy" und dachten „jetzt kann uns eh nichts Schlimmes mehr passieren.“ Aber falsch gedacht. Als wir um eine Linkskurve bogen, ging es sehr steil hoch.

Weiterlesen

 Drucken 

Besuch im Bibelmuseum Wuppertal

Am 05.05.2014 war es endlich soweit: Die Klassen 5 b,c und d besuchten zusammen mit Herrn Köster und Frau Blaum das Bibelmuseum in Wuppertal. Wir trafen uns um 9:00 Uh an der Haltestelle Köln-Weiden-West, fuhren wir mit der S-Bahn über den Kölner Hauptbahnhof, stiegen in den Regional-Express und fuhren über Leverkusen nach Wuppertal.

Dort angekommen, gingen wir zu Fuß zum nah gelegenen Bibelmuseum. Im Museum angelangt, hatten wir die Möglichkeit, einmal auf die Toilette zu gehen. Anschließend haben wir Herrn Warries, unseren Museumsführer, kennengelernt. Er führte uns durch das kleine, aber schön gestaltete Museum und hat uns viel Spannendes beigebracht. Eine schöne Ausstellung gab es auch, es gab vieles zu bestaunen: Angefangen bei den unterschiedlichen Schriften und Materialien verschiedener Bibelfassungen, eine echte Papyruspflanze, eine zum trocknen eingespannte Lederhaut und viele interessante Abbildungen und Gegenstände aus der Religionsgeschichte des Juden- und Christentums. Schließlich konnten wir die Entstehungs- und Abfassungszeit des Alten Testaments an einem großen Wandschaubild nachvollziehen.

Weiterlesen

 Drucken 

12 Tage Verona: Praktikum UNICEF

Von den nun vier vergangenen Wochen mit unseren italienischen Austauschpartnern haben wir die letzten zwei Wochen in Begleitung von Frau Mersmann in Verona, Italien, verbracht. In dieser Zeit haben wir sowohl für UNICEF gearbeitet als auch ein paar Tage außerhalb von Verona verbracht.

Nachdem wir am ersten Tag im UNICEF-Büro in Verona freundlich empfangen und in die Arbeit eingewiesen wurden, waren wir bis auf Mittwoch und Freitag, an dem wir frei hatten, jeden Tag acht Stunden in Lazise, einem deutschen Touristenort am Gardasee.

Dort hatten wir auf dem Marktplatz einen UNICEF-Stand, an dem sich Touristen als auch Einheimische über die Kampagne „100% Vacciniamoli tutti“ informieren konnten. Zusätzlich haben wir in einstündigen Schichten, zusammen mit italienischen Freiwilligen, die Menschen auf dem Platz angesprochen, um sie für diese Kampagne zu sensibilisieren. Mit dieser Kampagne möchte UNICEF darauf aufmerksam machen, dass es nicht selbstverständlich ist, dass jedes Kind die Chance hat, geimpft zu werden. Für eine Spende von fünf Euro bekommt man ein Glöckchen, das daran erinnert, dass alle 20 Sekunden ein Kind wegen einer Nicht-Impfung stirbt. Alle 20 Sekunden soll daher ein Alarmglöckchen läuten. Mit den Spenden finanziert UNICEF den Transport, die Anschaffung sowie die Verabreichung des Impfstoffs für bedürftige Kinder in den acht Ländern Nigeria, Tschad, Angola, Demokratische Republik Kongo, Südsudan, Jemen, Afghanistan und Pakistan.

Weiterlesen

 Drucken 

Arbeit der Bienen-AG zahlt sich aus

Zum Schulfest am letzten Samstag konnte endlich die große Leistung, die die Schüler/Innen der Bienen AG am Abtei-Gymnasium erbracht haben, für alle sichtbar gemacht werden. Wurde im Herbst noch fleißig alles über die Bienen gelernt (Lebenslauf einer Arbeiterin, Mikroskopie von Bienen mit Erstellung von Zeichnungen, Erarbeitung eines Kurzfilms als Beitrag eines landesweiten Förder-Wettbewerbs, etc.), wobei die Beuten dann auch schon langsam winterfest gemacht wurden, so konnte im Frühjahr mit der eigentlichen Arbeit begonnen werden: häufige Kontrollen, ob es allen Völkern gut geht, Neubesiedlung von zwei Beuten (so dass wir nun wieder 4 Bienenvölker am AGB haben), und das Aufsetzen der Honigräume, die dann von den Bienen mit Honig befüllt werden.

Bienen-AG-1Bienen-AG-2

Während die Bienen ihren Teil betrugen, reinigten die Schüler/Innen unermüdlich die gespendeten leeren Honiggläser, erstellten Etiketten und malten diese kreativ aus. Am ersten Mai war sich auch niemand zu schade, am schulfreien Feiertag beim ersten Honigschleudern dabei zu sein und mitzuhelfen. Knappe 19 kg Frühjahrshonig waren das Ergebnis.

Weiterlesen

 Drucken 

Weitere Beiträge...