Termine der nächsten 4 Tage

Kinderkonzert am Abtei-Gymnasium

Handzettel BrauweilerAm Sonntag, den 7.4.19 spielt das Orchester Junge Sinfonie Köln eins seiner beliebten Kinderkonzerte in der Mensa des Schulzentrums. Zu den Klängen von Bizets Carmen Suite gibt es eine schöne Geschichte mit Tanzchoreographie. 

Karten gibt es in der Bücherstube Brauweiler oder unter www.jungesinfonie.de!

Wir freuen uns über zahlreiche Zuhörer.

A. Schreiner

Drucken

Termin 2. Pädagogischer Tag 2018/19

Der Eilausschuss der Schulkonferenz hat soeben dem Antrag der Lehrerkonferenz auf Genehmigung des zweiten pädagogischen Tages zugestimmt. Dieser findet am

Mittwoch, den 22.05.2019

ganztägig statt. Dieser Tag ist somit Studientag für alle Schülerinnen und Schüler.

Das Kollegium wird sich unter dem Thema "Kooperation" mit verschiedenen Aspekten in Workshops beschäftigen, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler werden wieder an einzelnen Modulen teilnehmen können - die genaueren Modalitäten und Themen werden entsprechend noch bekannt gegeben werden.

Sollten Betreuungsbedarfe für Schülerinnen oder Schüler bestehen, so melden Sie sich bitte bei Herrn Hoffmann, eine Betreuung im Zahnrad ist möglich.

Martin Sina, Schulleiter

Drucken

Flohmarkt am Abtei-Gymnasium

Flohmarkt2019Liebe Flohmarkt-Freunde!

wir, die Q2 des Abtei-Gymnasiums Brauweiler, veranstalten am 07.04.2019 von 10 - 15 Uhr zum dritten Mal unseren Flohmarkt für Groß und Klein in der Aula des Gymnasiums! Egal, ob ihr verkaufen, kaufen, stöbern oder euch eine Leckerei im Café gönnen wollt, ihr seid herzlich eingeladen!

Verkaufen kann natürlich jeder. Trotzdem würden wir uns besonders freuen, wenn wir dieses Mal zusätzlich mehr Jugendliche erreichen, um den Warenaustausch von Second Hand anzukurbeln. Wer sich anmelden möchte schreibt eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, die den Vor- und Nachnamen, sowie die Anzahl der Tische beinhaltet. Die Miete für einen Tisch liegt bei 7€, für zwei Tische bei 12€ und wird am Tag selbst bezahlt. Bei den Tischen handelt es sich um unsere Schultische (ca. 150x50 cm), die von uns gestellt werden. Anmeldeschluss ist am 06.04.19 und der Aufbau beginnt um 9 Uhr. Der Erlös fließt in die Finanzierung unseres Abiballs ein.

Gerne kann dieser Text in WhatsApp-Gruppen usw. weitergeleitet werden!

Wir freuen uns auf euren Besuch und einen schönen Flohmarkt ,

Eure Q2

Drucken

Baumaßnahmen am Schulzentrum - Wegsperrung

BITTE UNBEDINGT BEACHTEN:

Der Wirtschaftsweg neben der Brauweiler Ronne zwischen Mathildenstr. und Donatusstr. ist für Fußgänger und Radfahrer komplett gesperrt.

Gleiches gilt für die kleine Fußgängerbrücke über die Ronne zwischen Rasensportplatz und Turnhallen.

Es wird gebeten statt dessen den Umweg über die Donatusstr. und die Feuerwehrzufahrt hinter den Turnhallen zu benutzen.

Diese Sperrung wird voraussichtlich bis zu den Sommerferien 2019 notwendig sein.

 

In diesem Zusammenhang erinnern wir nochmals daran, dass auf der Kastanienallee ein absolutes Halteverbot gilt, insbesondere auch für die Bucht vor der Schule (außer dem letzten kleinen Abschnitt, wo ein eingeschränktes Halteverbot gilt): dies ist Rettungsweg und Einfahrt zu Parkplätzen. Ebenfalls darf der Busparkplatz von nicht im Schulzentrum beschäftigten Personen im Vormittagsbereich nicht befahren werden.

Bitte lassen Sie ihre Kinder zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmittel zur Schule fahren. Dies ist auch aus Sicherheitsgründen sowie aus Gründen der Nachhaltigkeit und der Erziehung zum verantwortlichen Handeln sinnvoll (Stichworte "Schule der Zukunft" und "Friday for Future")

Martin Sina, Schulleiter

 

 

 

Drucken

Erdkunde-LK Exkursion zum Thema Strukturwandel im Ruhrgebiet

exkursion strukturwandel 3Am Donnerstag den 14. Februar 2019 begaben sich die beiden Erdkunde LKs von Herrn Berghaus (Q2) und Herrn Schray (Q1) auf eine Exkursion ins Ruhrgebiet. Dabei sollte das Thema des Strukturwandels im Ruhrgebiet behandelt werden. Aufgrund dessen war der erste Stopp bei der Zeche Zollverein in Essen. Dort teilten sich die beiden LKs auf und wurden durch die Zeche und über das Geklände geführt. 

Die Führung begann mit einem kurzen Vortrag über das Ruhrgebiet und dessen Entwicklung. Dort erfuhren wir, dass das Ruhrgebiet vor der Industrialisierung 1830 ein landschaftlich geprägter Raum war, indem zwar bereits im Mittelalter an der Ruhr Kohle abgebaut wurde, doch dass dieser Abbau erst durch den Eisenbahnbau 1840, in größerem Maß möglich war. Dadurch war es Franz Haniel im Jahre 1851 möglich, die Zeche Zollverein zu gründen, die mit 12 Schächten an 5 Standorten vertreten war. 

Wir sprachen auch über die Probleme des Ruhrgebiets, denn zum einen war dieses bis 1960 monostrukturiert; im Bergbau gab es ca. 500.000 Beschäftigte, in der Verarbeitung von Stahl ebenfalls ca. 500.000 und der Bierbrauerei ca. 30.000 Beschäftigten. Zum anderen wurde der Abbau der Kohle immer teurer, da nördlich der Ruhr die Kohle unter immer dicker werdenden Gesteinsschichten lag und daher die Förderung immer unwirtschaftlicher wurde. Ein weiteres Problem war die Luftverschmutzung und das Grundwasser, welches abgepumpt werden musste, damit es nicht in die Schächte und Hohlräume lief, wodurch die Gefahr einer weiteren Senkung größerer Teile des Ruhrgebietes vermieden werden sollte. Dies war ebenfalls kostenaufwändig, wodurch der Abbau der Kohle im Ruhrgebiet immer teurer wurde und auf dem Weltmarkt nicht mehr mit der ausländischen Kohle konkurrieren konnte. 

Weiterlesen

Drucken