Religionslehre

Willkommen im Bereich der Fachschaften Ev. und Kath. Religionslehre!

Zum Religionsunterricht ist jede und jeder herzlich eingeladen! Wir wünschen euch und Ihnen viele gute Eindrücke nicht nur beim Betrachten unserer Homepage. 

Seit Bestehen des Abtei-Gymnasiums ist die Zusammenarbeit der beiden Fachschaften Evangelische Religionslehre und Katholische Religionslehre von gegenseitiger Achtung und einer vertrauensvollen Zusammenarbeit in einem ökumenischen Geist geprägt. Die konfessionsverbindenden Schulgottesdienste, die gemeinsamen Fachkonferenzen und Fortbildungen spiegeln dies wider. 

Derzeit unterrichten zwölf Lehrerinnen und Lehrer am Abtei-Gymnasium Brauweiler Religion: 

Team Evangelische Religionslehre:

 Herr Goll, Herr Heuschkel, Frau Dr. Liedtke, Herr Loose, Frau Uebe, Frau Blaum

Team Katholische Religionslehre:

 Herr Borsbach, Frau Isermann, Herr Köster, Frau van Laack, Frau Röder, Frau von Schwarzenberg

Drucken

Aktion Weihnachten im Schuhkarton

Weihnachten im SchuhkartonAm 14. und 15. November brachten wir die Schüler der Religionskurse der Klassen 7b, c, d und e liebevoll in Schuhkartons eingepackte Geschenke zu einer Sammelstelle nach Brauweiler. In unsrem Religionsuntericht haben wir uns in kleine Gruppen aufgeteilt und 1-2 Pakete für bedürftige Kinder gepackt. Jeder von uns hat gut erhaltene Spielsachen, Stofftiere, Socken und Mützen, oder gar Kinderzahnpasta  und Schokolade gespendet um den Kindern ein Freude zu bereiten. Bei der Sammelstelle wurden uns Fotos von den Kindern mit den Geschenken von der vergangenen Aktion aus dem Jahr 2012 gezeigt. Frau Broesner, eine Ehrenamtlern konnte uns viel erzählen, da sie im vergangen Jahr mit nach Rumänien gefahren ist, um den Kindern die Weihnachtskartons persönlich zu überreichen. Sie hat uns viel über die Aktion erzählt und somit können wir uns vorstellen wie sehr die Kinder sich nun auch über unsere Geschenke freuen werden, da sie wirklich gar nichts haben. Wir alle sind dankbar das es uns in Deutschland so gut geht.

An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen das diese Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" auch im nächsten Jahr wieder statt findet. Wir können diese Aktion nur weiterempfehlen denn jedes Kind freut sich auf Weihnachten.
 
Laura und Max aus der 7D, M. van Laack

Drucken

Der Ausflug zum EL – DE Haus und die Suche nach den Stolpersteinen

Am Freitag (15. November 2013) machten die Religionskurse von Herrn Heuschkel und Frau Isermann einen Ausflug in das EL-DE Haus (Leopold Dahmen Haus), welches 1935 von der Gestapo eingenommen wurde. Die Kurse haben eine Führung durch das fünfstöckige Haus unternommen und sind danach in den Keller gegangen, wo die Gestapo ihre Zellen untergebracht hatte. Im zweiten Keller gab es einen hauseigenen Bunker, der für 60 Leute ausgelegt war.

 StolpersteineStolpersteine

Nach der Führung bekamen wir die Aufgabe, in kleinen Gruppen mit der Bahn an einen Ort in Köln zu fahren, um ein bestimmtes Denkmal zu suchen. Bei dem Denkmal handelte es sich um einen der vielen „Stolpersteine“ (ein goldene Messingstein im Boden), die in der ganzen Stadt verteilt sind. Die Stolpersteine wurden ursprünglich von dem Künstler Gunter Demnig verlegt und erinnern heute daran, dass an diesen Orten Juden, Sintis, Romas, Homosexuelle oder politisch Verfolgte zur Zeit des Nationalsozialismus gewohnt haben und von dort aus in eins der diversen Konzentrationslager verschleppt worden sind. Als Beweis dafür, dass wir an diesen Orten tatsächlich waren, sollten wir mit unserem Handy ein Fußportrait schießen. Erst dann öffneten wir den Briefumschlag, den Frau Isermann/ Herr Heuschkel uns gegeben hatte. In diesem war eine Biographie des Deportierten enthalten. Eine Gruppe besuchte zum Beispiel den ehemaligen Wohnort eines Rabbis, eine andere Gruppe machte sich mit der Geschichte eines sechsjährigen Mädchens vertraut und eine andere beschäftigte sich mit der Biographie eines Transsexuellen usw.

Weiterlesen

Drucken

Projekt: Nächstenliebe konkret

Besuch im Altenheim St. Nikolaus und der Pulheimer Tafel

Die Religionskurse der Jahrgangsstufe 7 besuchten im Rahmen ihrer Unterrichtsreihe: Nächstenliebe konkret die Pulheimer Tafel und das Altenheim St. Nikolaus in Brauweiler. In der Pulheimer Tafel wurden die Schüler herzlich von den freiwilligen Helfern der Malteser Hilfswerke empfangen, unter anderem von Herrn Fey, der schon letztes Jahr eine Gruppe über die Tätigkeiten der Tafel informierte. Hilfsbedürftige Personen und Familien können sich dort für 1,50 Euro mit Lebensmitteln versorgen. Jedoch können nur Personen, die bei der Tafel registriert sind, Angebot nutzen.

Projekt NächstenliebeProjekt Nächstenliebe

Als der  Transporter mit den ersten Lebensmitteln kam, durften die Schüler mithelfen die mit Essen gefüllten Kisten hineinzutragen und die gelieferten Lebensmittel zu kontrollieren, z. B. kaputte Eier oder verwelkte Salate auszusortieren. Die Lebensmittel werden von Supermärkten, Bäckereien und Privatleuten gespendet. Die Schüler hatten von Karneval gesammelte Süßigkeiten mitgebracht. Ein Tag altes Brot, Lebensmittel mit falschem Etikett und vieles mehr, was man noch gut essen kann, wird hier ausgegeben. Die Pulheimer Tafel hat immer Montags, Dienstags, Donnerstags und Freitags für die Essensausgabe geöffnet. Hierzu werden immer freiwillige Helfer benötigt. Zwei Schülerinnen aus der Jahrgangsstufe 8 helfen nach wie vor in den Ferien bei der Essensausgabe und auch unter den Schülern der Jahrgangsstufe 7 wurde Hilfsbereitschaft gezeigt. Pro Essensausgabe nutzen 180 Erwachsene und 70 Kinder das Angebot der Pulheimer Tafel. Für  uns war es ein interessanter und erlebnisreicher Ausflug.

Max Mannebacher, Klasse 7d, Martina van Laack

Weiterlesen

Drucken

Projekte aus dem Religionsunterricht

TIPP: Wenn man die Bilder anklickt, kann man noch mehr über die einzelnen Projekte erfahren.  

alt Krebshilfe 

ErsteSeiteProgrammheft gesus

Drucken