Die Geschichte des Zöllners Zachäus

Zachäus war ein richtiger Halsabschneider. Er war ein Zöllner, der den Leuten den letzten Cent aus der Tasche zog. Aber er fühlte sich dabei nicht immer glücklich. 

Eines Tages kam Jesus in seine Stadt und Zachäus wollte ihn unbedingt sehen. Da das Gedränge um ihn aber groß und er so klein war, kletterte er auf einen hohen Baum. Jesus entdeckte ihn und rief ihm zu: "Komm vom Baum herunter!" Aufgeregt kletterte er herunter und ging zu Jesus, der ihn nach seinem Namen fragte. "So, so, du bist also der Zachäus? Von dir habe ich schon viele Dinge gehört." Zachäus befürchtete, dass Jesus ihm jetzt eine Standpauke halten würde. Aber Jesus reagierte ganz anders. "Heute will ich in deinem Haus zu Gast sein. Ich will mit dir essen und trinken, reden und fröhlich sein." Das konnte Zachäus nicht verstehen. Jesus bei ihm? Er war ganz aus dem Häuschen. Und weil er sich so freute, lud er ganz viele Menschen zu sich nach Hause ein. Und sie hatten einen tollen Abend gemeinsam. Jesus fragte ihn: "Sag mal, Zachäus, findest du das eigentlich gut, anderen Menschen immer das Geld abzunehmen und dadurch ganz einsam zu sein? Denk mal nach! Oder ist es nicht viel schöner mit vielen Menschen zusammen zu sein?"

Zachäus wurde es ganz warm ums Herz und er versprach sich zu ändern.

Jesus freute sich und legte seine Hand auf Zachäus Schulter: "Heute ist in deinem Haus etwas ganz Besonderes geschehen. Du hast dein Herz für Gott geöffnet und hast die Liebe kennen gelernt. Gott segne dich auf deinem weiteren Weg und gebe dir den Mut, offen auf andere zuzugehen und immer ein guter Gastgeber und Freund zu sein!"

 

Die Bilder zu dieser biblischen Geschichte stammen aus dem Religionsunterricht der Jahrgangsstufe 6.

Aileen1-2
Aileen3-4
Aileen5-6

Clarissa-Menge-BaumEliana-Menge-Baum

Jasminka-DeckblattJill-Haus

Lukas-HausMike-Deckblatt

Sarah-DeckblattSteffi-Baum

 Drucken