Siegerehrung des Känguru-Mathematikwettbewerbs 2019

Die Fachschaft Mathematik überreichte 27 tolle Sonderpreise. 

kaenguru ehrung 2019Der 25. Känguru-Mathematikwettbewerb, an dem deutschlandweit dieses Jahr 11800 Schulen teilgenommen haben, liegt hinter uns. Auch das AGB war wieder mit einer großen Anzahl von Schülerinnen und Schülern (260) aus den Jahrgangsstufen 5 bis 7 und 9 vertreten. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhielt bereits im Rahmen einer klasseninternen Ehrung eine Urkunde, eine Broschüre „Mathe mit dem Känguru 2019“ und den „Preis für alle 2019“, den Qwürfel.

Jetzt die tolle Nachricht: 27 Schülerinnen und Schüler haben aufgrund ihrer hohen Punktzahl einen Sonderpreis erzielt. Das ist erneut ein bemerkenswertes Ergebnis. Zwanzig Preise gehen an die Stufe 5/6 und das, obwohl dieses Jahr in dieser Stufe die Aufgaben schwieriger waren.

Die Siegerehrung mit der Übergabe der Sonderpreise fand am 29. Mai statt.

Weiterlesen

Drucken

Känguru-Wettbewerb 2019 - Einladung zur Ehrung

Auch in diesem Jahr haben unsere Schülerinnen und Schüler beim diesjährigen Känguru-Wettbewerb tolle Ergebnisse erzielt. Das AGB hat in diesem Jahr mit 260 Schülerinnen und Schülern am Wettbewerb teilgenommen: 117 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 111 Schülerinnen und Schüler aus den 6. Klassen. Von der Stufe 7 waren 11 Schülerinnen und Schüler am Start, die Stufe 9 nahm mit 21 Schülerinnen und Schülern teil. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten ihre Urkunden von ihren Mathematiklehrerinnen und -lehrern im Rahmen einer Ehrung innerhalb ihrer Klassen.

Unter allen Schülerinnen und Schülern haben 27 einen Sonderpreis erzielt! Das ist erneut ein ganz tolles Ergebnis.

Die Mathematik-Fachschaft gratuliert allen Schülerinnen und Schülern herzlich zu vielen tollen Ergebnissen. Die Känguru-Siegerehrung findet am Mittwoch, den 29. Mai, in der 2. großen Pause im Lichthof statt.

C. Gier-Schenke

Drucken

25. Mathematical Modelling Competition Maastricht – AGB schon wieder auf dem Treppchen!

Am 26.01.2019 fand der alljährliche Maastricht Mathematical Modelling-Wettbewerb statt. In diesem internationalen Teamwettbewerb, der in diesem Jahr sein 25. Jubiläum feiert, treten Oberstufenteams aus Schulen aus den Niederlanden, aus Belgien und aus Deutschland gegeneinander an und lösen komplexe Aufgaben  aus allen Bereichen der Mathematik, bei denen es weniger auf konkrete Kenntnisse und Formeln als vielmehr auf Logik, Kreativität, Hartnäckigkeit und Teamwork ankommt.

Maastricht Mathematikwettbewerb 2019Maastricht Mathematikwettbewerb 2019

Unter 33 teilnehmenden Schulen erreichten wir in diesem Jahr den unglaublichen dritten Platz. Das Team, bestehend aus Daniel Ast, Rosalie Bartels, Severin Bochem, Florian Kremper und Niklas Schupp aus den Stufen Q1 und Q2, konnte bei den fünf knüppelharten und sehr anspruchsvollen Aufgaben 44 von 50 Punkten erreichen und sich so den Bronzerang sichern! Damit setzen wir den 2016 begonnenen Trend fort und sind bereits zum vierten Mal in Folge unter den TOP 10 vertreten.

Wir bedanken uns bei unserer tollen Mannschaft, die uns auch beim Bonner Matheturnier bereits weit nach vorn gebracht hat, und wünschen weiterhin viel Erfolg! 

C. Stromenger

Drucken

Was ist ein genetischer Fingerabdruck?

Am Donnerstag dem 13. Dezember besuchten wir - der Leistungskurs Biologie der Q1 – das KölnPUB (Publikum und Biotechnologie), um dort unseren „Genetischen Fingerabdruck“ sichtbar zumachen –naja, zumindest einen Teil davon.

In einem spannenden Experiment haben wir dort ein Verfahren kennengelernt und angewendet, das so ähnlich auch in der Kriminologie zur Aufklärung von Verbrechen genutzt wird. Denn genau wie bei einem Fingerabdruck, ist auch die DNA bei jedem Menschen anders und weist verschiedene Muster auf, die sich analysieren lassen.

bio lk exkursion 1bio lk exkursion 2

Mit Hilfe von vielen unterschiedlichen Stoffen und etwas Fingerspitzengefühl, das man für den Umgang mit einigen Geräten wirklich brauchte, ist es uns gelungen DNA aus unseren Mundschleimhautzellen zu isolieren und mit Hilfe einer Polymerasekettenreaktion – kurz PCR – zu vervielfältigen.

Im Anschluss daran färbten wir unsere DNA mit einem fluoreszierenden Stoff ein und nach einem weiteren biotechnischen Verfahren, der Gelelektrophorese, konnten wir dann endlich das ziemlich beeindruckende und grün leuchtende Ergebnis unserer Arbeit begutachten.

Celina Lenza

Drucken

Sensationeller 2. Platz beim Bonner Mathematikturnier

Mathematikturnier 2018Eines der alljährlichen Highlights für alle mathematikbegeisterten Schülerinnen und Schüler des Abtei-Gymnasiums ist die Teilnahme am Bonner Mathematikturnier. In diesem Jahr haben die Mathematiklehrerinnen und -lehrer Rosalie Bartels, Daniel Ast, Florian Kremper, Niklas Schupp und Severin Bochem in das Mathematik-Team des AGB berufen. 

Der Wettbewerb wird vom Hausdorff Center for Mathematics der Universität Bonn, der niederländischen Radbound Universiteit Nijmegen sowie der belgischen Universiteit Leuven ausgerichtet. Die Herausforderung bei diesem Turnier liegt in seinem besonderen Turniermodus. In Abgrenzung zu anderen Mathematik-Wettbewerben auf Spitzenniveau wie zum Beispiel der Mathematik-Olympiade oder dem Bundeswettbewerb Mathematik handelt es sich beim Bonner Mathematikturnier um einen Team-Wettbewerb. Alle teilnehmenden Schulen schicken ein Team aus fünf Schülern und Schülerinnen mit hervorragenden mathematischen Fähigkeiten ins Rennen, die gegeneinander antreten, um in fairem Wettstreit die Besten unter ihnen zu ermitteln.

Mathematikturnier 2018

Das Turnier gliedert sich in die „Staffel“, die vormittags stattfindet und den Nachmittagswettbewerb „Sum of Us“. Bei der Staffel arbeitet sich jedes Team innerhalb von 60 Minuten durch einen Satz von 20 Aufgaben. Im besten Fall findet das Team die richtige Lösung und erhält dann sofort die Anzahl der Punkte, die für diese Aufgabe vorgesehen ist, gutgeschrieben. Es geht sofort weiter mit der nächsten Aufgabenstellung. Durch die permanente Sichtbarkeit der Punktestände aller Teams entsteht großer Zeit- und Gegnerdruck. Hier zeigt sich, wie gut ein Team zusammen Mathematik betreiben kann.

Weiterlesen

Drucken

Bundesfinale des Pangea-Wettbewerbs

Am Montag, den 30.04.2018, fand das Regionalfinale des Mathematikwettbewerbs Pangea am Abtei-Gymnasium statt, an dem insgesamt elf Schülerinnen und Schüler unserer Schule teilnahmen. Die Qualifikation für dieses Runde zeigt bereits das hohe mathematische Verständnis für  komplexe Aufgabenstellungen im Bereich der Mathematik. Allein Niklas Schupp (EF) gelang der Sprung ins Bundesfinale am 08.06.2018  in Köln, wo er durch seine Teilnahme einen besonderen Erfolg verbuchen konnte.

Mitgemacht hatten insgesamt 114.000 Teilnehmer. Lediglich die besten 80 Schüler aller Klassen (je zehn jeder Klassenstufe) waren Finalteilnehmer.

Mathematik Lehrer T. Wollert und Schulleiter M. Sina gratulieren ganz herzlich. 

Drucken

Astro-AG an der Grenze zum All!

astro ag uebergabeSondeDie Dramaturgie hatte etwas vom Halbfinalsieg Kroatiens: kurz nach dem erfolgreichen Start kein GPS-Signal! War alles umsonst? Monatelange Vorbereitung, nur um einem (gewiss stattlichen) Ballon hinterherzuschauen? Stundenlange Ungewissheit, doch dann die doppelte Erlösung: GPS Signale aus Remagen! Und kurz darauf sogar der Anruf: die Sonde wurde geborgen! Ausflügler aus Köln (sic!) haben die Landung verfolgt (Landestelle nur 2-3 Meter vom Rheinufer entfernt..!) und die auf der Sonde notierte Telefonnummer angerufen.

So bekamen wir am Abend alles frei Haus geliefert. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an die deutsch-portugiesisch-pakistanische Kölner Gruppe!! (Übergabe erfolgte dann beim Griechen in Ehrenfeld :-))

Die erste Auswertung des knapp drei Stunden langen Fluges lässt auf eine Höhe von deutlich über 20km schließen, Stratosphäre erreicht, die Astro AG und auch ihr Ballon platzt vor Stolz! Ein herzliches Dankeschön auch an den Förderverein für die finanzielle Unterstützung!

Wir arbeiten an einem Film mit den Highlights des Fluges. Hier schonmal ein paar Appetithäppchen: 

astro ag uebergabeSondeastro ag uebergabeSondeastro ag uebergabeSonde

Die Astro AG, P. Krötz

Drucken

3. Platz beim Schülerwettbewerb „ECHT KUH-L“ 2018

Echt KuhlDer Biodifferenzierungskurs der Stufe 9 bei Frau Maetschke freut sich über den 3. Plazt im bundesweiten Wettbewerb „ECHT KUH-L“. Der Wettbewerb wird initiiert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Das diesjährige Thema lautete „Milch“.

Hierzu hat der Kurs ein Stationenlernen entwickelt, das SchülerInnen der Sek. I auf unterschiedliche Weise viele Informationen und Eindrücke zum Thema vermittelt. Es wurden Spiele entwickelt, Modelle gebaut, Zeitschriften kreiert und sogar ein Geschmackstest durchgeführt…

Das Projekt hat der Jury so gut gefallen, dass es mit einer Trophäe in Bronze, einer Überraschungskiste und 100 Euro für den Förderverein der Schule belohnt wurde.

Eine tolle Leistung! Immerhin wurden 731 Kreativbeiträge von 4.500 SchülerInnen eingereicht!

K. Maetschke

Drucken

Die Astro-AG startet durch! (vielleicht...)

SondeWieder einmal spielte das Wetter uns einen Streich. Nachdem schon damals bei der Sonnenfinsternis 'pünktlich' die Wolken kamen, war auch an diesem Mittwoch an einen Start nicht zu denken. Zum Abschluss des Schuljahres will die Astronomie AG nämlich nochmal hoch hinaus: ein zum größten Teil selbst gebauter Wetterballon soll bis in die Stratosphäre vordringen, und von der Grenze zum All (na ja, fast... aber immerhin 20.000m  über dem Meer!) hoffentlich spektakuläre Bilder und Messdaten mitbringen.

Alles war bereit: Helium für den Ballon, ein Fallschirm für den Rückweg, GPS-tracking um die Verfolgung aufzunehmen - bis der Regen kam. Jetzt hoffen wir auf gutes Wetter für kommenden Donnerstag in der ersten großen Pause. Seid dabei! 

Die Astro-AG, P. Krötz

Drucken